Die Wäscheleine als Galerie und der Zufall als Kurator

Foto:  Andrei Kezzin
Foto: Andrei Kezzin

Die Fotokunst als Straßenfest möchte der Photo International Club Zurich (PICZ) mit seinem Event “Photo Laundry” in Zürich präsentieren. Auf der öffentlichen Mitmachausstellung am 30. Mai in der Dienerstraße werden Wäscheleinen zur Galerie und der Zufall zum Kurator.

Die Idee ist simpel und erinnert an Zeiten, vor der digitalen Fotografie. Damals haben Fotografen ihre Bilder nach der Dunkelkammerentwicklung oft zum Trocknen aufgehängt und nicht selten dabei zum ersten Mal ihren Kollegen präsentiert. Statt im stillen Kämmerchen, findet die Photo Laundry aber als Straßenhappening für jedermann statt.

PICZ organisiert als Fotografenverein die Photo Laundry.
PICZ organisiert als Fotografenverein die Photo Laundry.

Darum sind neben Fotokunstinteressierten auch alle Hobbyfotografen der Region aufgefordert, sich zu beteiligen und Abzüge ihrer besten Bilder aus den Rubriken Street- und Urban-Photography, Landschaft und Natur, sowie Makro- oder abstrakte Aufnahmen mitzubringen.

Es geht aber nicht nur um das Zeigen der eigenen Arbeit. Photo Laundry will auch etwas mitgeben: Jeder, der eine Aufnahme zum Event beisteuert, kann im Gegenzug eines der ausgestellten Fotos mit nach Hause nehmen. Dafür sind sowohl die Teilnahme für Fotografen als auch der Eintritt für Besucher kostenlos.

Die Idee zu der Photo Laundry stammt ursprünglich aus dem russischen Sankt Petersburg. Dort fand das Event bereits 2010 zum ersten Mal statt und hat inzwischen Anhänger auf der ganzen Welt gefunden. Über 100 Photo Laundries haben bereits mehr als 45.000 Teilnehmer zusammengeführt. Mit dem PICZ-Event am 30. Mai kommt nun die erste Photo Laundry in die Schweiz.

WebKalenderinfo:
Was: Photo Laundry 2015 – Fotoausstellung zum Mitmachen
Wann: 30. Mai 2015, 10 – 17.30 Uhr
Wo: Dienerstrasse 4-12, 8004 Zürich
URL: http://photolaundry.ch
Veranstalter: Photo International Club Zurich (www.picz.ch)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *